Goffredo/Matus erneut Weltmeister in den lateinamerikanischen Tänzen

19.November 2017, Wien. Aller guten Dinge sind 3! Das galt Samstagabend beim Highlight der diesjährigen Austrian Open Championships, wo Gabriel Goffredo und Anna Matus (MDA) erfolgreich ihren Titel verteidigen konnten und sich im nahezu ausverkauften Multiversum zum dritten Mal in Folge zum Weltmeister in den lateinamerikanischen Tänzen kürten. In einem packenden Finale vor tobendem Publikum konnten sie ihre stärksten Konkurrenten, die amtierenden russischen Europameister Armen Tsaturyan/ Svetlana Gudyno auf Platz 2 verweisen. Zur emotionalen Krönung des Abends verlobte sich das frischgebackene Weltmeisterpaar vor laufenden Kameras und dem Applaus des Publikums.  

Für Österreich zogen Hunor Sebesi und Jaroslava Huber ins Viertelfinale ein, sie beendeten die WM auf dem 24. Platz, einem echten Achtungserfolg für das junge ÖTSV Paar. Österreichs zweite WM-Hoffnung, Staatsmeister Gustavs Ernests Arajas und Katharina Würrer, blieben unter den gesetzten Erwartungen. Sie verpassten den Einzug in die Top 24 knapp und mussten sich mit Platz 26 bei der Heim-WM zufriedengeben.

Im WDSF World Open in den Standardtänzen reüssierten Dmitry Zharkov und Olga Kulikova, die amtierenden russischen Standard-Weltmeister.  Als bestes österreichisches Paar holten Vasily Kirin-Ekaterina Prozorova Platz 3 und bewiesen damit einmal mehr ihr Können auf Weltniveau.

Für den morgigen Sonntag stehen zum Abschluss der 24. Austrian Open 2017 noch drei weitere Bewerbe am Programm.

Emotionen hoch 10

Bereits 2015 hatten Gabriel Goffredo und Anna Matus aus Moldawien bewiesen, dass ihnen das Tanzparkett im Schwechater Multiversum gut liegt. Genau hier holten sie vor 24 Monaten ihren ersten WM-Titel.  Nach einer erfolgreichen Titelverteidigung 2016 war das moldawische Paar diesmal nach Österreich gereist, um das Titel-Trio zu vervollständigen.

Gemeinsam mit 86 weiteren Paaren aus rund 50 Nationen kämpften Goffredo/ Matus über fünf Runden um den begehrten Titel.  Dabei fühlten sich die moldawischen Weltmeister aus 2015 und 2016 von der ersten Minute an sichtlich wohl und tanzten Runde um Runde mit einer scheinbaren Leichtigkeit übers Parkett bis ins Finale. Dort trafen sie – wie schon 2015 – auf die amtierenden Europameister Armen Tsaturyan/ Svetlana Gudyno (RUS) und Marius–Andrei Balan/ Khrystyna Moshenska (GER).   Unter der lautstarken Unterstützung von den ausverkauften Rängen liefen sie zusammen mit den weiteren fünf Finalisten in der letzten Runde zur Höchstform auf und konnten alle Tänzen für sich entscheiden. Mit 5,54 Punkten Vorsprung verwiesen sie Armen Tsaturyan/ Svetlana Gudyno auf Platz Zwei und holten damit zum dritten Mal in Folge dem Weltmeistertitel nach Moldawien.

Noch während der Siegeszeremonie sorgten die frischgebackenen Dreifach-Weltmeister für einen weiteren emotionalen Höhepunkt – vor laufenden Kameras machte Gabriele Goffredo seiner Anna (Matus) einen Heiratsantrag.

Unter Freudentränen gaben sie zu Protokoll: „Das ist der schönste Tag in unserem Leben. Hier in Wien erneut den Titel zu holen – dort, wo wir 2015 erstmals Weltmeister wurden – das ist einfach unglaublich. Wir haben uns heute von der ersten Minute an hier sehr wohl gefühlt und konnten unsere beste Leistung zeigen. Dass wir nun auch unsere Verlobung feiern können, macht unser Glück perfekt. Wir können es kaum fassen.“

Hinter dem russischen Vizemeistern Tsaturyan/ Gydyno reihten sich Marius – Andrei Balan/ Svetlana Gudyno (GER) auf Platz 3 ein.

Für das beste Ergebnis aus österreichischer Sicht sorgten Hunor Sebesi und Jaroslava Huber. Sie tanzten vor dem begeisterten heimischen Publikum bis ins Viertelfinale und sicherten sich am Ende Platz 24.   Die beiden zeigten sich nachher überglücklich:“ Wir haben das Viertelfinale genossen, es ist unglaublich was wir geschafft haben. Das Publikum war unglaublich, wir sind sprachlos.“

Nicht nach Wunsch lief es für das zweite österreichische Paar, Gustavs Ernest Arajs und Katharina Würrer. Sie verpassten den Einzug ins Viertelfinale knapp und mussten sich mit Platz 26 begnügen.

Hochkarätig besetztes World Open Standard

Im Schatten der Latein-Weltmeisterschaft fand am Samstag noch ein zweiter Bewerb von internationaler Bedeutung statt. Rund 70 Paare traten beim World Open Standard an, darunter auch die amtierenden und mehrfachen Welt – und Europameister Dmitry Zharkov und Olga Kulikova. Sie dominierten das starke Teilnehmerfeld und standen am Ende einmal mehr ganz oben am Podest. Platz 2 ging an Vaidotas Lacitis/ Veronika Golodneva (LTU).

Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova, die österreichischen Standard – Staatsmeister, zogen unter dem Jubel des Publikums ins Finale ein und sicherten sich am Ende Platz 3. Dementsprechend zufrieden zeigten sich die beiden direkt nach der Siegerehrung: „Es war ein fantastisches Turnier. Wir haben es sehr genossen, hier zu tanzen. Das ist wirklich unser Lieblingsturnier, den die Unterstützung vom Publikum ist ganz besonders. Wir freuen uns sehr über den 3. Platz!“

Die weiteren ÖTSV – Paare platzierten sich unter den Top-24.

Für den morgigen Sonntag stehen zum Abschluss der 24. Austrian Open noch drei weitere Bewerbe am Programm.

Nach der WM ist vor der WM

Nach der heutigen Latein-WM stehen dieses Jahr noch zwei weitere Heim-Weltmeisterschaften im Tanzsport am Programm. Am 9. Dezember finden ebenfalls im Schwechater Multiversum die Weltmeisterschaft der Latein-Formationen als auch die Showdance-WM der Professionals im Standard statt. Bei letzterer treten die österreichischen 4-fach-Weltmeister Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger an, um ihren Titel erneut erfolgreich zu verteidigen.  Als zweites österreichische Vertreter gehen Danilo Campisi und Julia Burghardt an den Start.

Regelung für Abmeldungen

Wenn Sie sich von den AOC abmelden wollen, senden Sie bitte ein e-Mail an: checkout@austrianopen.at.
Geben sie die Namen beider Partner an, die MINs sowie den oder die Bewerbe von denen Sie sich abmelden wollen.
Bitte beachten Sie, dass nur Abmeldungen als entschuldigt anerkannt werden können, wenn sie über diese e-Mail-Adresse ankommen und wenn sie einlangen, bevor der jeweilige Bewerb gestartet wurde!

Danke!

Änderung von Beginnzeiten

Für einige Bewerbe haben sich die Beginnzeiten geändert! Bitte überprüfen: Zeitplan

Betroffen sind:
Donnerstag: JUN I STA, JUN II STA, JUV STA, SEN III STA, SEN IV STA
Freitag: JUG LAT, JUN II LAT, JUV LAT, SEN II STA
Samstag: World Open STA
Sonntag: World Open LAT, JUG STA, SEN I STA